Aufstellungen

Aufstellungen

Psychotherapie-Psychologie Mag. Maria Tischler - Aufstellungen

Worum geht es?

Jede Aufstellung ist eine räumliche Metapher. Das eigene „INNERE FAMILIEN- BEZIEHUNGSBILD“ wird durch andere Seminarteilnehmer dargestellt.

Auf diese Weise werden Familienkonstellationen und ihre Systemkräfte, problematische Beziehungen, Verstrickungen, Traumata und/oder „Familiengeheimnisse“ sichtbar und deren Aufklärung beziehungsweise das Erfahren einer neuen Ordnung, das Finden eines „guten Platzes“ im eigenen Familiensystem wird möglich. Somit ergeben sich überraschende Einblicke in bisher unbewusste, möglicherweise über mehrere Generationen hinweg bestehende konflikthafte Zusammenhänge und daraus resultierend können unglückliche Beziehungen und Lebensläufe, schwere Schicksale, Krankheiten und Ausgrenzungen verständlich werden.

Die Sichtbarkeit des Beziehungsbildes und der wirkenden Dynamiken können den Weg zu möglichen Lösungen weisen. Dieser neue Betrachtungswinkel kann erstaunliche heilende Wirkungen auf jeden Einzelnen und seine Familie haben.

Verschüttete „Familien-Ressourcen“ werden zur Quelle von Liebe, Aussöhnung, Freude, Zuversicht und Lebensenergie.

Aufstellungen sind hilfreich bei:

  • Partnerschaftsproblemen
  • belasteten Eltern- Kind- Beziehungen
  • psychischen und/ oder somatischen Erkrankungen
  • tiefen Verstrickungen
  • der Suche nach Orientierung, Lösungen und Zielen

Aktuelle Termine für Aufstellungen finden Sie hier

Print Friendly, PDF & Email